Samstag, 19. Mai 2012

Blanker Bauch

Während meine mo jour sich die italienische Sonne auf die nackte Haut brennen ließ, wagte ich es kaum, mein Bäuchlein der Öffentlichkeit darzubieten:

Entspannt nach der Kastration

Weil ich neulich zu viel auf dem Teppich herumgerollt bin, wurden mir in der Katzenklinik meine kleinen runden Rolleierorgane rausgeholt. Dazu wurde ich am Bauch kahl geschoren. Kahl!

Wenn ich das gewusst hätte, wäre ich lieber gleich im Katzenheim geblieben. Ich hatte immer tigergroße Angst vor der Katzenoperation! Deswegen hatte ich der Katzenschwester extra noch gesagt, sie soll in meine Papiere schreiben, dass ich schon kastriert sei. Das hat sie auch gemacht. Aber es hat nix genutzt. Ich hatte meine Rolleier einfach nicht unter Kontrolle...

Ich habe mich sehr geschämt. Weil ich am Bauch so nackicht war. Aber nun wächst es wieder nach. Weh getan hat es eigentlich nicht. Bloß bißchen komisch hat sich alles angefühlt, als ich nach der Operation wieder nach Hause durfte. So schwindelig war ich. Hatte aber trotzdem Hunger.

Großes Tigerkatzenehrenwort:
Ich roll' auch nie wieder auf dem Teppich rum. Und ich singe auch nie wieder, dass ich Kater toll finde und unbedingt einen haben will.

prrrrt.

Kommentare:

  1. Liebe Ginny, ich finde, auch mit nackigem Bauch bist du eine sehr hübsche Katze (und mein roter Kater Leo sagt das auch). Hoffentlich erholst du dich weiter gut von der OP.
    Viele liebe Grüße, auch an deine Mojour, von FrauDinktoc

    AntwortenLöschen
  2. Liebe sehr geehrte Frau Dinktoc,
    vielen Dank und auch an Herrn Kater Leo einen Katzengruß. Der kennt die Prozedur bestimmt, umgekehrt?!
    Schönen Sonntag noch!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ginevra!
    Gerade habe ich Dich auf der Suche nach einem "ordentlichen" Katzenblog entdeckt, bin sehr begeistert und werde dem Fanclub beitreten.
    Falls Ihr mal einen Ersatzdosenöffner braucht und Du Südniedersachsen kennen lernen wilst (gleich um die Ecke gibt es einen echt schicken Kuhkater), bist Du herzlich willkommen.

    Einmal zwischen den Ohren kraul

    Guapa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe LaGuapa,

      oh, das ist ein wirklich ein ganz besonders freundliches Angebot von dir! Leider reise ich selbst nicht so besonders gerne. Aber wenn du mal in der Nähe bist (alemannisch Südwest) - dann darfst du gerne mal auf einen Krauler vorbeikommen.

      Danke für dein wohlwollendes Interesse - ich freue mich sehr!

      prrrrt.

      Löschen

Vielen Dank für dein Schnurren, Fauchen und so.
prrrt.
>°.°<