Donnerstag, 28. März 2013

Weiter warten

Wir schreiben Donnerstag, den 28. März des Jahres 2013 christlicher Zeitrechnung.

Die langjährige Durchschnittstemperatur an diesem Tag beträgt auf meinem 47. Breitengrad in rund 250 m Höhe über Normalhöhennull frühlingsduftige 11 Grad Celsius.

Aktuell melden wir knappe 3 Grad Celsius, graufeuchtes Rheumageniesele. Kein einziger Vogel zwitschert. Kein Bienchen summt. Kein Blümchen blüht.

Ginivra wartet auf den Frühling

Geschweige denn raschelt irgendwo eine Maus im Gebüsch.

Ich liege deprimiert und lustlos auf dem Sofa, starre Löcher in die Luft und warte auf katzentauglichere Zeiten.

Donnerstag, 21. März 2013

Goldstück

Es ist wirklich gemein, dass ich keine Schokolade fressen darf. Ganz im Gegensatz zu meinem Personal, die vor meinen Augen die leckersten Dinge in Löwinnenrationen verschlingt.

Ritter-Sportliche Katze mit Goldstück

Donnerstag, 14. März 2013

Frühlingsgrün

Während es hier immer noch und immer wieder doofes kaltes weißes Zeugs vom Himmel schmeißt  - wobei heute einmal zur Abwechslung gleichzeitig die Sonne dazu scheint -, sinne ich drinnen im Warmen über geeignete Maßnahmen, den Frühling nachhaltig herbeizulocken.

Katze im frühlingsgrünen Pappkarton

Wie ich die Kiste fachkätzisch zusammengebaut habe, wurde ja damals bereits dokumentiert.

Nun sitze ich im grünen Pappkarton und hoffe, dass der Frühling mich endlich hascht!

Oder habt ihr vielleicht noch eine andere Idee?

Donnerstag, 7. März 2013

Kalte Pfoten

Auch wenn der Schnee draußen inzwischen verschwunden ist, habe ich hier drinnen noch oft kalte Pfoten.

"Typisch Frau!" würde der schwarze Kater aus Nachbars Garten dazu wohl sagen. Aber ich gehe nicht zu ihm hinunter.
 
Pfotenwärmer

Statt dessen hänge ich meine zierlichen Silberpfötchen in die Pfotenaufwärmapparatur, die es in meinem Haus gleich an mehreren Stellen gibt.

Ich bin da ganz schlicht und liebe den Luxus.