Donnerstag, 30. Mai 2013

Souffleuse

So sieht das aus, wenn ich im Büro für besondere Maßnahmen arbeite oder an meinem Blog.

Die Katze und ihr Blog

Da diktiere ich gerade dem Personal, was es zu tun hat, und sehe ganz genau hin, ob mo jour auch alles akkurat ausführt.

Donnerstag, 23. Mai 2013

Mein neuer Chefsessel

Mein Personal und ich, wir führen beide ein Doppelleben. Keine weiß, was die andere macht, sobald eine von uns das Haus verlässt.

Umso erfreuter war ich, als mo jour mir neulich von einem längeren Ausflug diesen tollen Panorama-Drehsessel mitbrachte und mitten ins Büro stellte.

Drehstuhl für die Katz'

Donnerstag, 16. Mai 2013

Was mit Zahlen

Eigentlich bin ich im Büro für Besondere Maßnahmen ja eher für die literarische Abteilung zuständig.

Aber manchmal helfe ich auch in Zahlendingen aus.

Katze und Sudoku

Unsere Buchhaltung muss jeden Tag viele Zahlen schreiben. Das macht sie meistens gegen Mitternacht, vor dem Schlafengehen. Die vielen Zahlen sind schwierig. Obwohl es nur neun verschiedene Ziffern sind. Aber sie wird oft müde und kann nicht immer alles ausrechnen. Manchmal schläft sie sogar darüber ein.

Was übrig bleibt, legt sie mir hin. Ich kümmer mich dann drum. Bei Tageslicht. Da ist besser rechnen.

Montag, 13. Mai 2013

Chat No 7

Normalerweise bin ich ja wirklich eine sehr mausgraue sehr bescheidene Büromiezekatze.

Aber jetzt muss ich doch auch einmal ein bißchen angeben:

Ich bin nämlich unter den Top Ten der einflussreichsten Blogs! Also quasi kurz vor dem Titel "Germanys Next Top Cat". Ich bin die wilde Sieben!

Platz 7 der einflussreichsten Blogs Mai 2013

Mittwoch, 8. Mai 2013

Hausschuhe II

Als ich neulich über die mir vom Personal überlassenen Hausschuhe philosophierte, schlug Renate vom kunterbunten Katzenblog vor, ich könne doch versuchen, sie statt über die Pfoten über den Kopf zu ziehen.

Puschen sind kein Baseballcap

Nun, ich habe es versucht und bin nach einer sorgfältigen Studie (doppelblind) zu folgendem Ergebnis gekommen:

Diese schwarzen Schlappen eignen sich definitiv nicht als Baseballcap.

Donnerstag, 2. Mai 2013

Hausschuhe

Hausschuhe sind Schuhe, die im Haus herumliegen. Die gehören mir. Wie alles, was auf dem Boden liegt.

Denn was nicht mir gehört, das räumt mo jour in den Schrank. Oder in die Schublade. So ist das bei uns.

Katze mit schwarzen Schlappen

Manchmal ändert mo jour ihre Meinung. Aber diese hier möchte ich nicht hergeben. Sie sind alt und duften schön. Deswegen halte ich meine Hausschuhe lieber fest und bewache sie gut.

Auf die Idee, solcherlei Schuhe an den eigenen Pfoten zu tragen, käme ich nie. Das ziemt sich nicht für eine Katze von Welt.

Aber es soll ja Ausnahmen geben.