Donnerstag, 24. November 2016

Gucken wer kommt

Das ist mein Küchenfenster. Von hier aus habe ich in alle Richtungen den besten Überblick.

Katze am Küchenfenster

Samstag, 29. Oktober 2016

Mein Personal, unsere Marotten und ich

„Möchtest du nicht mal eine Geschichte über deine Marotten schreiben?“ fragte mein Personal mich neulich. „Es gibt auch etwas zu gewinnen.“

Ich war mitten in der Mittagsmeditation auf meinem neuen grünen vorläufigen Nachdenkplatz und hob leicht indigniert ein Augenlid. Mein erster Gedanke: „Kann man den Gewinn essen?“ Meine nächsten Gedanken: „Marotten?! Ich!? Kann gar nicht sein. So etwas hab ich nicht! Wieso nicht die Marotten von mo jour?! Und wieso eine Extra-Geschichte? Hier in meinem bebilderten diCATalen Poesiealbum geht es doch – wenn man es denn so bezeichnen will - um nichts anderes als um ihre und meine ‚Marotten‘!“

Ginivra liegt obenauf:
Marotte oder gute Manieren?

Montag, 5. September 2016

Leckerchen

Bei mir im Büro für besondere Maßnahmen gibt es nicht viel zu Naschen.

Mein Personal mo jour hat die Leckerchen streng rationiert. Sie hat Angst, dass ich zu dick werde. Ich muss gestehen, dass ich tatsächlich zum Moppeltum neige. Aber was kann denn ich dafür, dass das Katzenfutter immer so lecker ist?!

Katze mit Lieblings-Leckerchen-Dose

Montag, 1. August 2016

Katzenkalender 2017 von Andrea Sroke

Als Chief Executive Cat im Büro für besondere Maßnahmen habe ich die hoch verantwortungsbeladene Aufgabe, mich alljährlich um einen passenden Wandkalender zu kümmern.

Eine kluge Katze geht an diese Aufgabe rechtzeitig, wenn die Auswahl noch groß und Neujahr unvorstellbar weit weg ist. Wissen wir doch alle, dass nach der lecker Weihnachtsgans vor lauter Verdauung kein klarer Gedanke mehr möglich ist.

Katze mit Kalender 2016

Montag, 25. Juli 2016

Lindt oder Leben

Mein Personal und ich, wir haben eine große Gemeinsamkeit:

Wir lieben Schokolade!

Nur da habe ich jetzt ein Problem. Ich kriege nämlich keine!

Während mo jour ihre Schoki, Pralinés und Nougat in Krankenhausmengen verzehrt, werde ich diesbezüglich von ihr strengstens auf Diät gesetzt.

Katze mit Lindt Papier

Sonntag, 26. Juni 2016

Sonnenbad

Wir Katzen betrachten die Welt ja gerne mal mit halb geschlossenen Augen.

Probiert es einmal aus: Das Leben wird schön, wenn man durch den Wimpernkranz der halb gesenkten Lider blinzelt. Alles wirkt ein bisschen surreal, nichts ist mehr wichtig. Das ist sehr entspannend!

Ginivra im Sonnenbad

Montag, 6. Juni 2016

Kiste auspacken

Bisweilen macht mein Personal sich gröbster Pflichtverletzung schuldig: Da stellt sie mir doch neulich diesen frühlingsgrünen Pappkarton hin, ohne ihn vorher für mich auszuräumen. Empört sichtete ich erst einmal den Inhalt.

Viel zu viel Zeug in der Kiste!

Dienstag, 24. Mai 2016

Schattenboxen

Habt Ihr schon einmal versucht, über den eigenen Schatten zu springen? Alle Welt erwartet das ja ständig, unsinnigerweise.

Über den eigenen Schatten springen?

Sonntag, 15. Mai 2016

Katergang

Seitdem ich in meinem neuen Revier lebe und es auch einigermaßen gemütlich habe, verschwindet meine liebe mo jour immer öfter mal für ein paar Stunden. Wenn sie wieder ins Revier zurückkommt, riecht sie nach 'fremden Gärten'.

eine kleine Gasse nur für die
Herren der felinen Schöpfung



Montag, 2. Mai 2016

Samstag, 23. April 2016

Revier im vierten Stock

Welttag des Buches am 23. April
- Blogger schenken Lesefreude -
Buchverlosung!

Heute vor vierhundert Jahren ist William Shakespeare gestorben. Dieser literarische Trauertag wurde 1995 von der UNESCO zum Internationalen Weltbuchtag erklärt.

Für mich als literarisch ambitionierte Bürokatze ist hierbei von großer Bedeutung, dass Shakespeare ein Katzenkenner war, der uns in seinen Werken des öfteren erwähnte.

Sonntag, 17. April 2016

Sonntagszeitung

Normalerweise kümmere ich mich als Katze nicht sonderlich um Informationen, die den Alltag meines Personals betreffen. Daher habe ich auch keine Zeitung abonniert.

Katze mit Sonntagszeitung

Donnerstag, 24. März 2016

Dünn wie Papier

Liebe Mitkatzen und anderes Publikum!

Ich gucke ja immer im weltweiten Intercat, was die Menschen so machen, um selbst auf dem Laufenden zu bleiben, wie ich mein Personal bestmöglich unterstützen kann.

Das gehört zu meinem Job als Chief Executive Cat (CEC) im Büro für besondere Maßnahmen.

Neuerdings tauchen da so seltsame Fotos auf mit dem Titel #PaperThin, #A4Waist oder auch  #A4Challenge, auf denen sich (überwiegend) Frauen ein weißes Blatt Papier vor den Bauch halten.

Ungefähr so:

#A4CatChallenge

Donnerstag, 10. März 2016

Fernbedienung

Wenn ihr bei mo jours Bildern im Büro für besondere Maßnahmen mal genau hingesehen habt, dann konntet ihr entdecken, dass es bei uns ein Sofa gibt.

Katze mit Fernbedienung

Sonntag, 6. März 2016

Von Pappe

- Ginivra goes to Hollywood I -

Vor rund zwei Jahren hatte ich schon mal eines: Ein Hackbrett aus Wellpappe, auf und mit dem ich mich katzköniglich amüsiert habe.

In den Wirren des Großen Umzugs ist es dann wohl verschüttgegangen, und mo jour hat nie wieder ein Wort darüber verloren.


 
Ginivra mit neuer Kratzpappe

Dienstag, 16. Februar 2016

Alt genug

Neulich habe ich meinen ungefähr neunten Geburtstag gefeiert. "Ungefähr", weil mein Personal das bei mir als Tierheimasylant ohne offiziellen Pass nicht so genau wissen kann.

Faltenfrei: die Seniorenkatze

Montag, 1. Februar 2016

Vier Jahre

Das war vielleicht eine Aufregung damals, am 1. Februar vor vier Jahren! Über ein Jahr war ich schon im Tierasyl in der Gruppenaufbewahrung.

Unser vorheriges Personal hatte mich und meine Geschwister der Tierasylsärztin zum Impfen gegeben und versprochen, uns am nächsten Tag wieder abzuholen. Er ist aber nie wieder gekommen. Dieser doofe Dubel vom Dorfe!

Mein Regalplatz im Büro für besondere Maßnahmen:
von hier aus habe ich alles im Überblick

Donnerstag, 21. Januar 2016

Wieder aufgewärmt

Mit "Minustemperaturen im zweistelligen Bereich" droht uns der Wetterbericht für die Nacht.

Die Katze auf der warmen Herdplatte

Donnerstag, 14. Januar 2016

Büroweisheiten

Wie Ihr seht, habe ich im Büro für besondere Maßnahmen viel zu tun.

Ich muss der Chefin mo jour nämlich dabei helfen, alle Arbeitsgeräte immer tipptopp in Schuss und arbeitsfähig zu halten. Deswegen kümmere ich mich sorgfältigst auch noch um die kleinste Kleinigkeit.

Ginivras harter Büroalltag
Und eines ist ja wohl gewiss:

Ohne ein paar Katzenhaare in der Tastatur funktioniert so ein Computer einfach nicht richtig.

Donnerstag, 7. Januar 2016

Happy New Year

Ihr denkt ja bestimmt alle längst, ich bin auf Nimmerwiedersehen verschollen? Bin ich aber gar nicht.

Katze mit Glücksklee