Donnerstag, 17. April 2014

Der letzte Strohhalm

Was mein aktuelles Katzenleben angeht, da kann ich wirklich nicht indigniert fauchen.

Ich bin gesegnet mit einer höchst kreativen Personalfrau (mo jour), die sich den ganzen Tag in ihrem Büro und sogar im Außendienst ununterbrochen nur damit beschäftigt, wie sie mir wohl mit einer neuen Überraschung die nächste Freude bereiten könnte.

Katze und Strohhalm


Neulich nachmittags kam sie von einem Ausflug zurück und brachte mir zur Abwechslung nicht frisches Gras, sondern ein frühlingsrotes Plastikröhrchen mit. Mit Knick! Es knistert!

Das ist so klasse, viel besser als Kaugummi und duftet nach der großen weiten Welt der Kaffeehäuser und Eisdielen und nach ganz viel Schlagsahne.

Ohne meinen rettenden Strohhalm gehe ich nirgends mehr hin.

Ostern kann kommen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Schnurren, Fauchen und so.
prrrt.
>°.°<