Donnerstag, 10. Januar 2013

Göttliches Schnurren

- Urlaubspost vom Personal -

Geliebte Ginivra,

vielen Dank, dass du – während ich mich in römischen und byzantinischen Ruinen an der pamphylischen Küste herumtreibe – mit der großen Kraft der grauen Katze das Büro für besondere Maßnahmen hütest.

In Side gibt es Hunderte von Katzen, sie laufen überall frei herum: In den alten Gemäuern und Tempeln, im Amphitheater, in der Stadt und am Strand und in den Hotels.

Athene, die kleine Urlaubskatze


Wir TouristInnen garantieren ihnen ein reichhaltiges Buffett. Im kleinen Kaufladen meiner Unterkunft wird extra Katzenfutter angeboten, nass und trocken. So tragen die Katzen hier auch zum Unterhalt der Bevölkerung bei.

Für meine aus der Ferne geschnurrten Urlaubsgrüße an dich habe ich eine ganz besondere Fernschnurrbeauftragte gefunden.

Sie heißt Athene und wurde in der Antike als Göttin verehrt. Aber das war einmal. Heute bietet ihr das Tourismusgeschäft ein lockeres Durchkommen.

Frühstücksei: Athene lässt sich verwöhnen

Täglich opfere ich ihr ein Frühstücksei und hoffe, dass auch du zu Hause wohl genährt bist.

Ich vermisse deine goldenen Augen und freue mich auf unser baldiges Wiedersehen!

Deine mo jour

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Schnurren, Fauchen und so.
prrrt.
>°.°<