Donnerstag, 3. April 2014

Carrerabahn

Neulich war das Personal verreist. Mehrmals täglich kam ein Ersatzpersonal, um mich zu füttern, zu kraulen und mir ein wenig die Zeit zu vertreiben.

Trotzdem war mir ziemlich mopsig, so allein über die zwei Tage und zwei Nächte.

Design Senses Super-Roller!


Als mo jour wieder da war, berichtete sie mir von all den großen und kleinen Wundern, die sie unterwegs erlebt, gesehen und kennengelernt hatte.

Auch für mich sei etwas ganz Tolles dabei gewesen. Damit ich mich nicht mehr so langweile, wenn sie einmal nicht selbst mit mir spielen kann.

Vielleicht hatte sie deswegen auch ein schlechtes Gewissen.

Jetzt ist es da, das tolle neue Ding. Eine Carrerabahn! In der Schiene ist ein Blinkerball. Wenn ich den anschubse, rollt er hin und her und auf und ab und rundherum und wieder zurück. Das macht auch ein Geräusch!

Leider hat diese Spielschiene keine Fernsteuerung. Das wäre noch lustiger - einfach so daneben hocken und aufs Knöpfchen drücken!

Nur mit der eigenen Pfote hakeln und den Ball auf Tempo bringen, das ist doch ein bißchen ermüdend, wie ihr alle sehen könnt.

1 Kommentar:

  1. Das Schönste ist ja, dass ich immer mitspielen muss!

    Ginivra setzt sich vor eine Schienen-Kurve, kullert ein bißchen den Ball herum und schaut erwartungsvoll zu mir hoch (meistens sitze ich am Schreibtisch daneben), bis ich mich hinunter begebe zu ihr auf den Teppich und den Ball zurückkullere. Dann sie wieder zu mir undsoweiter.

    Das kann schon mal zehn Minuten dauern - für eine Katze eine ziemlich lange Aufmerksamkeit!

    Ihr seht, sie hat mich bestens im Griff. Diese triumphierenden Katzenblicke sind göttlich ;-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Schnurren, Fauchen und so.
prrrt.
>°.°<