Freitag, 30. Mai 2014

Steuererklärung

Die Menschen sind seltsam.

Jedes Jahr zur schönsten Maienzeit, wenn es keine bessere Beschäftigung gibt als in der Sonne herumzulungern, Blümchen zu beschnuppern und Vögel zu beobachten, dann passieren im Büro eigenartige Dinge:

Wohin muss die Katzensteuer?

Überall liegen offene Ordner herum, Papier in Stapeln, auf Haufen, lose Blätter. Übereinander, nebeneinander, durcheinander, sortiert und unsortiert - ich liebe es! Auf Tisch, Bett, Schreibtisch, Kommode, Sesseln und Stühlen. Zettel allüberall!

Alles ist mit Papier belegt! Manchmal sogar mein Futterplatz. Toll!

Was macht sie da nur? Für mich ist das jedenfalls ein großer Spaß. Ich liebe Papier und Pappe. Fürs Sortieren und Ablegen bin ich Fachkatze!

Nur mein Personal ist da manchmal anderer Meinung und knurrt, dass sie nun meinetwegen wieder ganz vorn vorne anfangen muss.

Na meinetwegen, gerne doch! Ich helfe wo ich nur kann.

Aber ich war wohl nicht schnell genug. Denn heute morgen, da habe ich sie mit der Ferne sprechen hören, dass sie eine Fristverlängerung braucht. Die hat sie wohl auch gekriegt vom Sortierte-Zettel-Begutachtungs-Amt.

Das ist gut. Da kann ich dann jetzt auch mal eine Pause machen und mich den wirklich wichtigen Dingen zuwenden (siehe oben).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Schnurren, Fauchen und so.
prrrt.
>°.°<