Sonntag, 15. Mai 2016

Katergang

Seitdem ich in meinem neuen Revier lebe und es auch einigermaßen gemütlich habe, verschwindet meine liebe mo jour immer öfter mal für ein paar Stunden. Wenn sie wieder ins Revier zurückkommt, riecht sie nach 'fremden Gärten'.

eine kleine Gasse nur für die
Herren der felinen Schöpfung




Jetzt hat sie mir auch endlich einmal ein Bild gemacht und mir erzählt, wo sie sich so herumtreibt, wenn sie aus dem Haus geht. Eigentlich ist mir das ja schnurz - so lange hier regelmäßig ausreichend Futter im Napf bereitsteht.

Jede von uns zweien hat quasi ein Doppelleben: Keine weiß, was die andere macht, sobald eine von uns zur Tür rausgeht. Also haben wir  eine Abmachung, mo jour und ich, unsere große und unumstößliche Regel des gelingenden Zusammenlebens von "mo & katz'":

"Es ist völlig egal, was du machst, wenn ich nicht dabei bin - aber komm mir nicht nach Hause und habe einen Kater!"

Ich achte sehr darauf, dass auch mo jour diese Regel einhält. Als sie jetzt beichtete, dass sie regelmäßig beim Katergang zu tun hat, war ich natürlich zuerst sehr beunruhigt.

Aber dann habe ich mit der großen Katzebutz kommuniziert, ein Catcouching per Fernschnurren bis nach China. Die Katzebutz kennt den Katergang nämlich aus eigener Anschauung.

Es ist also alles in Ordnung, mein Personal geht sich nur zwischendurch mal ein bisschen amüsieren. Aber sie würde mir niemals einen Kater ins Haus tragen. Wozu auch? Sie hat ja mich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Schnurren, Fauchen und so.
prrrt.
>°.°<