Freitag, 17. Februar 2017

Die Putzkolonne

Mit meiner neuen Kollegin Kokoro habe ich inzwischen das schönste Vergnügen. Es macht alles gleich doppelt Spaß, wenn katz es zu zweit tut. Zum Beispiel unser Putzballett, dass war alleine sehr viel weniger show-effektiv:

Synchron putzen: Ginivra & Kokoro


Dass wir Katzen reinliche Tiere sind, brauche ich wohl nicht erst extra betonen. Wir säubern uns nicht nur täglich, sondern täglich mehrmals - und das obendrein in immer derselben Reihenfolge:

Zuerst werden Nase und Schnauze mit der Zunge geschleckt (könnte ja noch Sahne dran sein), dann mit den sauberen (!) Innenseiten der Pfoten die Ohren und das Gesicht geputzt. Im Anschluss daran die Vorderbeine, Schultern, Brust, Rücken, Flanken, Bauch, Analregion, Beine und Schwanz. Zwischen den Zehen wird nicht vergessen. Das macht uns kein Mensch nach!

Es gibt nur wenige Stellen, an die wir alleine kaum rankommen: Kinn, Kehle und Nacken. Da lassen wir uns dann besonders gerne von unserem menschlichen Personal kraulen, Ihr nehmt uns die Drecksarbeit ab! Wenn kein Mensch da ist, helfen Katzen sich da auch schon mal gegenseitig. Aber so intim bin ich mit Kokoro noch nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Schnurren, Fauchen und so.
prrrt.
>°.°<