Donnerstag, 23. August 2012

Salatbar

Auch als Katze achte ich natürlich auf eine gesunde Ernährung. Mein Personal ist aufgefordert, mich dabei nach Kräften zu unterstützen.

Dreierlei Katzengras - die Salatbar
So, wie Menschen ruhig hin und wieder ein bisschen Salat essen dürfen, ist auch für meine kätzische Kurzverdauung ab und zu ein Hälmchen frischen Grases durchaus förderlich.

Nun hat meine mo jour mir neulich nach dem ausgiebigen Sonntagsfrühstück ein nettes vegetarisches Nachtisch-Buffet kredenzt: Grünzeugs in dreierlei Variationen, von links nach rechts habe ich mich durchgenascht ....
  1. edle Gartensegge (Carex)
  2. klassisches Katzengras (Cyperus Zumula)
  3. Golfrasen en miniature, gewürzt mit Glücksklee
Ratet mal, wofür ich mich entschieden habe?!

Kommentare:

  1. Na das sieht ja lecker aus. Rambo wäre begeistert. Sie hat ja auch immer zwei Töpfe mit leckerem Gras stehen und nascht dort gerne. Lass es dir schmecken.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte, Rambo und Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. Na, von allem etwas, oder? Als echte Gourmetkatze weiß man doch, was man sich schuldig ist.

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns geht das mittlere Gras am schnellsten weg. Segge mag unsere Madame zwar auch gern ganz frisch aus dem Garten, aber nach dem Genuss spuckt sie oftmals rotes Gras. Doch lernfähig ist sie leider trotzdem nicht ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  4. Ach so, und Golfrasen haben wir nicht. Bei uns gibt es nur Wiese - und die wird auch gern genommen.
    Als 4.Variante wird on der Graukatze Blauschwengel empfohlen!

    AntwortenLöschen
  5. Hier mal kurz die Auflösung, irgendwie lagen alle richtig!
    Natürlich nasche ich immer von allen drei Grassorten, aber das mittlere ist mir das Liebste. Das ist so schön knuspergrün!
    Blauschwengeln kenne ich noch nicht, da muss ich mein Personal erst mal in die Katzengrasgärtnerei schicken.
    Was auch immer: Lasst es euch schmecken!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Schnurren, Fauchen und so.
prrrt.
>°.°<