Donnerstag, 19. September 2013

Mein rosaroter Eierkarton

Das habe ich neu erfunden: Mein Fummelkarton!

Fummelbrett DIY: Die Eierschachtel


Es gibt ja Katzen, die geben sich nur mit so neumodischem Schnickschnack aus der teuren Katzenboutique ab. Ich nicht. Ich mache gern do it yourself. Dann ist mehr Geld für Schlagsahne übrig.

So ein alltäglicher Eierkarton eignet sich ganz wunderbar, um mich ziemlich lange zu beschäftigen. Ich lasse einfach das Personal ein einzelnes Trockenfütterchen in eine der Abteilungen legen, wo vorher mein Frühstücksei drin war.

Weil es unten eng ist, komme ich da mit der Schnauze nicht rein und mit der Zunge nicht dran. Miaumio! Muss ich mir etwas anderes einfallen lassen und hakele mit den Tatzen. Uff! Das ist gar nicht so einfach. Harte Arbeit! Manchmal schleppe ich den Karton quer durch das ganze Büro, bevor ich mein Brekki befreit habe.

Dann habe ich es mir aber auch redlich verdient - und brauche ganz schnell Nachschub, damit die Fummelei nicht so bald ein Ende nimmt.


PS.
Man könnte auch einzelne Noms in den Spitzen der langen Nasen in der Mitte feststecken. Bis ich die befreit habe, das dauert. Ist aber nicht so lecker, am Karton herumzuschlecken .... Allemal: es riecht ganz wunderbar!

Kommentare:

  1. Hallo Ginivra,

    bei Euch gibt es rosa Eierkartons - ist ja irre! Meine Dosenöffner haben noch nie rosa Eierkartons mitgebracht.

    Aber Ayla und ich haben es nicht so mit dem Rumfummeln - wir lieben da eher Bändchen und Stinkesäckchen mit Baldrian oder Catnip.

    Eine Frage habe ich noch: Was sind Noms? Vielleicht heißen die bei uns nur anders.

    Schnurrige Grüße

    Finchen mit Ayla und Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Finchen & Co.!

      Den rosa Karton von der "Eifrisch Vermarktung GmbH" habe ich ausgesucht, weil er optisch so schön kompatibel ist mit meiner Fellfarbe. Bei uns sind die meisten Eierschachteln sonst eher grün, gelb oder grauweiß.

      "nom" oder "nom nom" ist eine Onomatopoesie (Lautmalerei) für das Geräusch, das wir Katzen machen, wenn wir etwas Leckeres verzehren - so ähnlich wie "njam-njam". Wir benutzen das Wort 'Nom' bei uns als Substantiv für Leckerchen aller Art.

      Geschnurrte Leckerschmeckergrüße:
      Ommm Nomm Nommmm
      >°.°<
      Ginivra

      Löschen
  2. Hallo Finchen & Co,

    DIY ist echt was Tolles! Allerdings schauen unsere Katzen, als kämen wir mitsamt dem DIY-Bespassungsteil direkt aus dem All :-) Sie fühlen sich wohl zu höherem berufen, aber die anderen Tiere sind immer dankbare Abnehmer. Der Eierkarton ist übrigens klasse!

    Viele Grüße vom futterstadel-Team samt pelzigem Anhanhg

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Schnurren, Fauchen und so.
prrrt.
>°.°<