Donnerstag, 4. April 2013

Das hohe C

Neulich, als ich Euch von den für mich verbotenen Goldstücken berichtete, habt ihr vielleicht auf dem Foto ein seltsames Detail bemerkt:

Tattoo im Ohr - Chip in der Katze
In meinem linken Ohr seht ihr ein dickes blaues C. Das ist angeboren und steht für "Chatte calicot" - Glückskatze. Gleichzeitig bedeutet es auch "Chat d'Or" - Goldstückkatze und natürlich "Chief Cat" - Chefkatze.

Es sollte also eigentlich ein mindestens dreifaches CCC zu sehen sein in meinem Ohr, aber dafür war dann wohl doch nicht genug Platz. Zumindest nicht nebeneinander. Schließlich habe ich keine Elefantenohren.

Nur damit das mal klar ist, falls jemand so blind sein sollte, meine costbare Wenigkeit nicht auf den ersten Blick zu erkennen.


[Anm. d. Personals:
Ginis blaues C im linken Ohr ist keineswegs angeboren - aber gönnen wir ihr ruhig diese kleine literarische Freiheit!
Vor gut einem Jahr wurde Ginivra kastriert. Bei der Gelegenheit haben wir ihr auch einen reiskorngroßen Erkennungs-Mikrochip in die linke Flanke legen lassen.
Mit der Chipnummer ist Ginivra beim zentralen Haustierregister Tasso  gemeldet. Falls sie sich also mal verläuft und gefunden wird, können die Leute im Tierheim oder bei jedem Tierarzt den Chip auslesen, bei Tasso anfragen und schwups! kommt mein Goldstück wieder nach Hause. Hoffe ich.
Das kleine blaue Tattoo im Ohr dient als Erkennungszeichen, dass es einen Chip gibt und auf welcher Körperseite er sich befindet.]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Schnurren, Fauchen und so.
prrrt.
>°.°<